Sonntag, 29 November 2015 00:00

Großartiges Klangwellen-Konzert 2015

geschrieben von 

Mit einem großartigen Klangwellen-Konzert am 21. November 2015 im Seminarkultur Wesenufer beschließt der Musikverein Wesenufer ein erfolgreiches Vereinsjahr 2015.

Kapellmeister Gerhard Dopler und Kapellmeister-Stellvertreterin Daniela Stögbauer haben ein anspruchsvolles, aber auch sehr hörenswertes Programm zusammengestellt, bei dem besonders im zweiten Teil nach der Pause "die Post so richtig abging"!

Doch der Reihe nach: Eröffnet wurde das Konzert von Kapellmeister Dopler mit dem Konzertmarsch "Die Sonne geht auf" von Rudi Fischer. Danach ging Moderatorin Elisabeth Feiken mit dem Musikverein auf eine musikalische Reise - es folgte "Ein Reisetagebuch" von Manfred Sternberger. Für die nächsten drei Stücke übernahm Kapellmeister-Stv. Stögbauer den Dirigentenstab. Mit der Polka schnell "Vom Donaustrande" von Johann Strauss Sohn (op. 356) und dazu passend der von Moderatorin Feiken berichteten Sage von der Donaunixe ging es weiter im Programm. Bei "Abracadabra" von Frank Ticheli verzauberten die Musiker das Publikum mit überraschenden Effekten - am Ende löste gar sich die Musik in Nichts auf (!). Vor der Pause durfte Obmann Christoph Ratzenböck nochmals den im Laufe des Jahres 2015 ausgezeichneten Jungmusikern und geehrten Musikern für ihre Leistungen und Verdienste gratulieren. Der Nachwuchs-Trompeter Simon Dopler erhielt den Jungmusiker-Brief und Schlagzeuger Leonhard Königseder wurde die Verdienstmedaille des OÖBV in Bronze für 15-jährige aktive Mitgliedschaft verliehen. Mit dem "Jubiläums-Marsch" von Otto Wimmer ging es in die Pause.

Der zweite Teil des Konzerts wurde fulminant mit einem "Bon Jovi - Rock Mix" - arrangiert von Wolfgang Wössner - eröffnet. Hits wie Runaway, It's my life, Livin' on a prayer und You give love a bad name begeisterten sowohl das Publikum als auch die Musiker, denen hier aber auch einiges abverlangt wurde. Daran anschließend holte der Musikverein Wesenufer mit einem Hit-Medley einen weiteren Weltstar auf die Konzertbühne: "Eric Clapton on stage" nennt sich das von Paul Murtha arrangierte Stück, welches die Hits Let it rain, Change the world, Forever man, Tears in heaven und Layla verarbeitet. Mit Happy Sound aus der Feder des heuer im Juni verstorbenen James Last ging es weiter im Programm. Mit den "Golden Hits" aus den vergangenen Jahrzehnten wie Happy music, Happy heart, Morgens um Sieben und Happy days are here again kam das Publikum richtiggehend ins Schwärmen. Den offiziellen Schlusspunkt und Höhepunkt des Konzerts setzte das Medley "TOTO in concert" - arrangiert von Thomas Asanger. Bei Nummern wie Childs Anthem, Africa, I will remember und Rosanna wurde den Musikern noch einmal alles abverlangt. Das Publikum dankte es mit einem minutenlangen Applaus.

Die Zugabe rückte unser Schlagwerk-Register in den Mittelpunkt. Beim Marsch "Der Lieblingstrommler" von Franz Bummerl konnten Lukas Krammer, Leonhard Königseder sowie die mit Leonhard aus der Grazer Oper mit angereisten Schlagzeugkollegen mit einigen Solo-Einlagen ihr Können unter Beweis stellen. Den würdigen Abschluss des Konzertes bildete der Marsch "Mei Oberösterreich" von Sepp Fellner.

Besonders erfreulich war auch der Besuch: Der Große Saal des Seminarkultur Wesenufer war bis auf den letzten Platz gefüllt. Insgesamt waren Musiker von 11 auswärtigen Musikkapellen anwesend. Erfreulicherweise besuchten auch einige der in Wesenufer untergebrachten Flüchtlinge unser heuriges Konzert. Unter den Ehrengästen durften wir Bgm. Herbert Strasser, Bezirks-Kapellmeister Gerald Karl, die beiden Ehrenobmänner Hans Ratzenböck und Axel Dopler sowie die Träger der Goldenen Ehrennadel des Musikverein Wesenufer Walter Krammer und Anton Leidinger begrüßen.

Fotos vom Konzert sind auf unserer Fotoseite abrufbar.

 

Click me