Montag, 16 März 2015 00:00

prima la musica 2015

geschrieben von 

Unsere Oboistin Sophia Ratzenböck konnte auch heuer beim Österreichischen Jugendmusikwettbewerb prima la musica ihre Leistung vom Vorjahr bestätigen. Sie erspielte am 16.3.2015 in der Landesmusikschule Pregarten einen 1. Preis mit Berechtigung zur Teilnahme am Bundeswettbewerb. Beim Bundeswettbewerb am 23.5.2015 in Eisenstadt wurde ihr Vortrag ebenfalls mit einem 1. Preis belohnt!

Unsere Oboistin Sophia Ratzenböck konnte am 16.3.2015 in der Landesmusikschule Pregarten beim Österreichischen Jugendmusikwettbewerb prima la musica wieder einen beachtlichen Erfolg verbuchen. Begleitet am Klavier von Rainer Pettrich erspielte sie mit dem Programm

1. Francesco Geminiani: Sonate, e-Moll, 3. Satz: Largo / 4. Satz: Vivace
2. Madeleine Dring: Italian Dance, Allegro
3. Martin Glaser: Feenlichter, op. 62

in der Altersgruppe II der Kategorie "Oboe (Solo)" einen 1. Preis mit Berechtigung zur Teilnahme am Bundeswettbewerb.

Bereits am 28. Februar 2015 hat Sophia an der LMS Ottensheim mit dem gleichen Programm das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden. Unsere Jungmusikerin wurde wieder hervorragend von ihrer Oboen-Lehrerin an der LMS Ottensheim, Andrea Glaser-Riefellner, für diese Auftritte vorbereitet.

  

Im Jurygespräch gab es viel Lob, aber auch (konstruktive) Kritik. Die Jury war wie folgt besetzt:

- Vorsitzender Walter Rescheneder (Oö. Landesmusikdirektor)
Univ.-Prof. Josef Blank (Anton Bruckner Privatuniversität Linz, Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz München)
- Markus Presenhuber (Direktor der Landesmusikschule Haslach)
Franz Scherzer (Solo-Oboist beim Bruckner Orchester Linz)

Das Preisträgerkonzert mit der Preisverleihung durch Landeskapellmeister Kons. Walter Rescheneder und Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer fand am Samstag, den 28. März 2015, um 17.00 Uhr, im Großen Saal des Brucknerhauses Linz statt (siehe Foto unten).

Beim Bundeswettbewerb am 23. Mai 2015 im Kongresszentrum in Eisenstadt (Burgenland) konnte sie noch einmal einen souveränen Auftritt absolvieren. Die Jury war begeistert und verlieh ihr ebenfalls einen 1. Preis.

Click me